10 Tipps für mehr Entspannung in der Mittagspause – Tipp Nr. 7

IMG_0690

Gesundes Essen gegen Stress

Dass gesunde Ernährung wichtig ist und das nicht nur einmal am Tag, das sollte mittlerweile jeder wissen. Aber kann die Ernährung auch Stress begünstigen? Ja! Das ganz kann man auch als Teufelskreis zu bezeichnen:

Wir stehen unter Druck, sind gestresst -> wir haben keine Zeit für eine Pause und in Ruhe zu essen -> wir bekommen Heißhunger auf Süßes mit viel Zucker oder Fettes -> wir fangen an zu schlingen, weil wir es eilig haben -> der Zucker lässt den Insulinspiegel steigen -> dieser fällt nach einer gewissen Zeit wieder schnell ab -> wir haben wieder Heißhunger und sind zudem schlapp und müde -> dazu trinken wir noch Kaffee, der uns wieder anpusht und, genauso wie der Zucker, wieder fallen lässt -> der Zucker bringt Übergewicht und die ganzen weiteren Nebeneffekte…

Das diese Ernährungsweise nicht gesund ist, fällt bestimmt gleich beim Lesen auf. Unser Körper ist unser Tempel und so sollten wir ihn auch behandeln. Halten wir ihn gesund, hält auch er uns gesund. 

Schwere, fette und zuckerhaltige Ernährung macht uns müde, träge oder pusht uns nur unnötig und kurzfristig auf. Auch sollten wir darauf achten, nur das zu essen, was wir auch vertragen. Wenn ich weiß, dass ich z.B. Laktose nicht vertrage, sollte ich dieses auch meiden, um mir und meinem Körper nicht unnötigen Ballast aufzudrücken, mit dem er die nächsten Stunden klar kommen muss – man kann sich dabei denken, dass das nicht hilfreiche für eine belebende Ernährungsweise ist.

Versorgen wir uns hingegen mit frischen, vitaminreichen und „lebendigen“ Lebensmitteln, dann hilft uns diese Ernährungsweise auch besser mit Stress umzugehen. Rohe Lebensmittel (zumindest soweit, wie wir sie vertragen ohne ein unangenehmes Grummeln im Bauch zu bekommen) hält uns fit und wach. Der Insulinspiegel steigt nur mäßig und langsam an und wir haben dadurch keine starken Schwankungen, welche uns müde und schnell wieder hungrig machen.

  • Nimm dir was selbst zubereitetes in deiner Lunchbox mit, dann ist die Gefahr des „Fehlkaufs“ an einer Imbissbude oder beim Metzger gedämmt,
  • kaue langsam und bewusst,
  • trinke nicht während dem Essen, lieber davor
  • und höre auf den eigenen Hunger. Wenn du satt bist, lass den Rest liegen.

In diesem Sinne – lass es dir schmecken 🙂

 

Advertisements