Slow am Arbeitsplatz

Besonders die Menschen, die überwiegend an ihrem Schreibtisch sitzen verspannen mit der Zeit durch den Stress der Tätigkeit oder ihres Umfeldes . 

Aus diesem Grund (und vielen anderen) ist es wichtig regelmäßig aufzustehen und ein paar Schritte zu gehen. Ob man nun auf die Toilette, zum Drucker, zum Kollegen oder wo auch immer hin geht, wechsle das Tempo! Mache eine kleine Geh-Meditation: spüre ganz gewusst jeden einzelnen Schritt, geh ein wenig langsamer als sonst, atme bewusst langsamer und leere den Kopf – d.h. denke nicht an das letzte Telefonat, den nächsten Brief usw. Es braucht zwar ein klein wenig Übung, um sich darauf einzulassen, jedoch merkt man recht schnell wie sich der Stress und die Anspannungen lösen lassen. Regelmäßiges Wiederholen helfen im Arbeitsalltag.

Mehr dazu in „Slow Time“ von Johannes Lauterbach.

Advertisements